Javascript ist deaktiviert. Dadurch ist die Funktionalität der Website stark eingeschränkt.

REMISSIONSDATEN

( Handelspartner an Verlag )

Der erweiterte Vorstand des Bundesverbandes Presse-Grosso e.V. hat nun beschlossen, dass
ab dem 05.04.2018 zu jeder Remissionsdatenmeldung (ISPC-SA 30100 und ISPC-SA 30117)
nach Remissionshauptaufruf auch immer eine Regulierungsdatenmeldung (ISPC-SA 30200 und
ISPC-SA 30217) erfolgen soll und hat diesbezüglich alle Presse-Grosso-Unternehmen darum
gebeten, diese Meldungen systemseitig sicherzustellen.

SA: 30100
Version 01 / Stand: 30.01.1996
ab StelleFeld-längeBemerkung
Genereller IDENT- BegriffN128
Identifikationsteil
Verlags-NummerN295
Grosso-NummerN344
Filial-NummerN382
Schlüsselteil
ObjektN405VDZ - Nummer
TeilausgabeN452
JahrN472
Heft/ WocheN493
WochentagN5211=Mo; 2=Di; ... ; 6=Sa; 7=So
Datenteil
SatzartN532siehe unten
RemidatumN556JJMMTT
RemischeinnummerN616Remischeinnr. oder Scheinnr.
LieferdifferenzenN676
interne UmbuchungenN736Austauschlieferungen
EH-LieferungN796
EH-LieferberichtigungenN856
EH-NachlieferungN916
EH-Lagerremission-ISTN976gleich oder größer Null
Verlagsremission gesamtN1036EH-Remi + rechn. Lagerremi
N= NumerischSatzlänge: 108
A= Alphanumerisch

KANN-Felder werden bei Nichtverwendung, unabhängig vom Format, mit "BLANKS" gefüllt.

Identifikationsteil - Grosso

Verlags-Nummer
5-stellig, numerisch
Ist die vom VDZ empfohlene Kundennummer des Verlages, an den ISPC-Daten übermittelt werden.
Grosso-Nummer
4-stellig, numerisch
Ist die vom VDZ empfohlene Kundennummer einer Grosso-Hauptstelle, die ISPC-Daten übermittelt.
Filial-Nummer
2-stellig, numerisch
Ist die vom VDZ empfohlene Kundennummer einer Grosso-Filiale, die ISPC-Daten übermittelt.

Identifikationsteil - Bahnhofsbuchhandel

Verlags-Nummer
5-stellig, numerisch
Ist die vom VDZ empfohlene Kundennummer des Verlages, an den ISPC-Daten übermittelt werden.
BB-Nummer (Feldbelegung der Grosso- und Filial-Nummer)
6-stellig, numerisch
Ist die vom VDZ empfohlene Kundennummer einer BB-Hauptstelle oder Filiale, die ISPC-Daten übermittelt.

Schlüsselteil

Sollte diese Satzart zur Meldung von Gutscheinen genutzt werden, können die Felder Jahr und Heft/Woche auch mit dem Meldejahr und der Meldewoche gefüllt werden.

Objekt

5-stellig, numerisch
Vertriebskennzeichen entspricht der VDZ-Definition.
Teilausgabe
2-stellig, numerisch
Vom Verlag definierte Regionalausgabe des Objektes. Sind für das Objekt keine Regionalausgaben vorhanden, wird dieses Feld nicht gefüllt.
Jahr
2-stellig, numerisch
Ist das vom Verlag vorgegebene Erscheinungsjahr des Objekts.
Heft/ Woche
3-stellig, numerisch
Heft/ Woche ist entweder die Heftnummer der Zeitschrift oder bei Zeitungen die Kalenderwoche, in der die Zeitung erscheint.
Wochentag
1-stellig, numerisch

ist der vom Verlag zugeordnete Wochentag zum Erscheinungsdatum dieser Zeitung. Das Feld 'Wochentag' ist nur bei Tageszeitungen entsprechend den Verlagsangaben auszufüllen, bei Zeitschriften bleibt dieses Feld leer.

Datenteil

Satzart
2-stellig, numerisch
Grosso
10gilt für Angaben von Einzelhändler excl. Zustell- und Sonderhändlern.
11gilt nur für Angaben von Zustell- und Sonderhändlern.
Bahnhofsbuchhandel
70gilt nur für Angaben von Hauptstellen und Filialen.
Remidatum
6-stellig, numerisch
bei KR-Objekten
Datum aus der Remiaufstellung und Entgeltberichtigung. Die Aufbereitung erfolgt in der Form Jahr 2-stellig, Monat 2-stellig, Tag 2-stellig (JJMMTT).
bei Nicht-KR-Objekten
Datum des Remischeins, der der Sendung beiliegt. Die Aufbereitung erfolgt in der Form Jahr 2-stellig, Monat 2-stellig, Tag 2-stellig (JJMMTT).
Remischeinnummer
6-stellig, numerisch
bei KR-Objekten
Scheinnummer aus der Remiaufstellung.
bei Nicht-KR-Objekten
Nummer des Remischeins, der der Sendung beiliegt.
Lieferdifferenzen
6-stellig, numerisch
Differenzen in den Verlagslieferungen beim Wareneingang, also die Abweichungen zwischen angelieferten Mengen und Angaben auf dem Lieferschein bzw. Spitzenaufkleber. Im Falle einer negativen (positiven) Lieferdifferenz ist die tatsächliche Liefermenge geringer (größer) als die Menge lt. Lieferschein des Verlages. Wenn Werte für die Übermittlung in diesem Fall bei der ISPC-Meldung anfallen, sind die Werte mit entsprechendem Vorzeichen in der äußersten rechten Stelle anzugeben. Soll kein Wert übermittelt werden, bleibt dieses Feld leer.
Interne Umbuchung
6-stellig, numerisch
Interne Austauschlieferungen mit Hauptstellen bzw. Filialen sind in diesem Datenfeld zu erfassen. Die Exemplare müssen in der Warenflußdatei der abgebenden Filiale als negative Menge und bei der belieferten Filiale als positive Menge übermittelt werden. Die Werte müssen sich pro Objekt und Heftnummer beim Gesamtkunden ausgleichen. In der äußersten rechten Stelle des Feldes mit dem entsprechenden Vorzeichen müssen die Werte übermittelt werden.
EH-Lieferung
6-stellig, numerisch
Die Gesamtauslieferungsmenge wird in diesem Feld ausgewiesen. Sie enthält auch die Direktauslieferung des Verlages. Das Feld wird ohne Vorzeichen als absoluter Wert angegeben.
EH-Lieferberichtigungen
6-stellig, numerisch
Alle Exemplare oder Sendungen, für die ein Lieferschein erstellt wurde, die aber aus irgendwelchen Gründen vom EH wieder vorzeitig zurückgeholt werden mußten bzw. gar nicht ausgeliefert werden konnten, d.h. Mengen, die auf Initiative des Grossisten/ BB zurückzuführen sind. Vorzeitige, nicht entsprechend des Remissionstermins vom Einzelhandel zurückgegebene Exemplare dürfen nicht unter 'Lieferberichtigung' verbucht werden, sondern müssen als EH-Remission in das KR-Verfahren Eingang finden und dann als Verlagsremission übermittelt werden. Das Feld wird immer ohne Vorzeichen als absoluter Wert bei der Übermittlung angegeben.
EH-Nachlieferung
6-stellig, numerisch
Zur Absicherung des Lagerrestes müssen alle EH-Nachlieferungen mit Berechnung vorgenommen werden. Nach Klärung des Sachverhaltes kann gegebenenfalls eine Kundengutschrift erfolgen. Ersatzlieferungen für Exemplare, die in der Einzelhandlung abhanden gekommen sind, sind im Rahmen dieses Verfahrens als reguläre Nachlieferung anzusehen. Das Feld wird ohne Vorzeichen als absoluter Wert übermittelt.
EH-Lagerremission-IST
6-stellig, numerisch
In diesem Feld wird die zum Zeitpunkt des Remissionsaufrufes im Lager körperlich vorhandene Menge erfaßt.
Die IST-Lagerremission muß immer gleich oder größer '0' sein. Dieses Datenfeld darf nie mit Vorzeichen übermittelt werden.
Verlagsremission gesamt
6-stellig, numerisch
In diesem Feld wird die Summe aus EH-Remission und rechnerischer Lagerremission (Saldo aus allen Warenbewegungen laut KR-Broschüre, S. 21) erfaßt, für die vom Verlag eine Gutschrift erwartet wird. Die rechnerische Lagerremission als Saldo aus allen Warenbewegungen kann negativ sein, wenn aus der EH-Remission Exemplare entnommen und erneut an den Einzelhandel ausgeliefert werden. Sollen Veränderungen zum späteren Zeitpunkt gemeldet werden, sind diese Veränderungen mit entsprechenden Vorzeichen als Korrektur der ursprünglich gemeldeten Gesamtremission zu übermitteln.
bei KR-Objekten
Es erscheint in diesem Feld die Gesamtremission, die dem Verlag gemeldet wird.
bei Nicht-KR-Objekten
Bei diesem Feld wird die Gesamtremission erfaßt, die dem Verlag gemeldet bzw. zurückgeschickt wird.

News

Sehr geehrte EDI-Press Teilnehmer,
 

im Rahmen eines Erneuerungsprojektes hat die ISPC im ersten…

weiterlesen…

Zwischen dem Bundesverband Presse-Grosso und der VDZ-Projektgruppe Vertriebstechnik wurden die…

weiterlesen…

Zwischen dem Bundesverband Presse-Grosso und der VDZ-Projektgruppe Vertriebstechnik wurden die…

weiterlesen…