Javascript ist deaktiviert. Dadurch ist die Funktionalität der Website stark eingeschränkt.

Häufig gestellte Fragen

Anzahl der gefundenen Fragen:  

Alle Antworten einblenden
Alle Antworten ausblenden
  • Wo finde ich Informationen zu EDI-Press Datenübermittlungen

    Neben dem Portal www.ISPC.de bietet die ISPC auch eine Online Dokumentenverfolgung an: https://tracking.ispc.de  
    Ein Login ist mit einem gültigen ISPC Portal-Account möglich.

    Die Dokumentenverfolgung bietet Ihnen Metadaten zu Ihren EDI-Press Transaktionen, wie wer hat wann welche
    Satzarten übermittelt. In der aktuellen Version haben Sie zudem noch die Optionen einen Filter "N" zu setzten um die Transfers anzuzeigen, die von den Partnern noch nicht abgeholt sind.

    Des weiteren erhalten Sie über den "D" Button die Dateinamen beim SFTP Download angezeigt.

     

    War diese Antwort hilfreich? Ja / Nein

  • Ansprechpartner im EDI-Press Verfahren der ISPC

    Hier Links auf die Ansprechpartner im EDI-Press Verfahren der ISPC:

    • Allgemein: siehe ISPC und Kontakt  oder ISPC und Gremien
    • Ansprechpartner: siehe ISPC und Ansprechpartner
    • Teilnehmerkontakte: siehe EDI-Press und Teilnehmer
    • Kommunikation und SFTP: siehe ISPC und Ansprechpartner und POET
    • Satzarten: siehe EDI-Press und Satzarten
    • Beispieldaten: Bitte sprechen Sie hier bitte den jeweiligen Teilnehmerkontakt an

    War diese Antwort hilfreich? Ja / Nein

  • Kommunikationsanbindung

    Die Anbindung an das EDI-Press Verfahren der ISPC erfolgt über eine sichere sftp Anbindung.
    SFTP Host:         sftp.ISPC.de
    Port:                    6167
    Authentifikation:  via OpenSSH „public key"
    Benutzername:   <erhalten Sie bei der Anmeldung>

    Weitere Beschreibung finden Sie im Download-Center unter SFTP-Regeln

    Die Protokollierung (Logging) sowie die Betriebsüberwachung für die SFTP Strecke sind an Best-Practices Ihrer bereits
    vorhandenen SFTP-Strecken oder der bisherigen Lösung im Betrieb des EDI-Press Servers anzulehnen.

    War diese Antwort hilfreich? Ja / Nein

  • Transaktionslogik beim Senden / SFTP Upload

    Uploadablauf

    • Dateien nach ./incoming des ISPC SFTP-Servers hochladen
      sortiert nach Dateiname, älteste zuerst (Chronologie)
    • Vollständigkeit der Daten überprüfen
    • wenn die Daten korrekt übertragen wurden: Dateien nach ./in verschieben

    Dateien dürfen nicht in das ./in hochgeladen werden! Dadurch können vom Sender verursachte Transaktionsfehler entstehen. Daten im ./in werden an den Clearingprozess weitergeleitet und verarbeitet!

    ./<user>/incoming        => upload Verzeichnis, temporär während upload Transfer
    ./<user>/in                   => move der Dokumente von ./incoming nach ./in,           
                                              nur von dort erfolgt die Weiterverarbeitung

    Optional steht auch eine Logik zur Upload-Absicherung via temporäre Dateinamen zur Verfügung. Damit kann ein Upload direkt nach ./in erfolgen, falls z.B. ein temporärer Dateiname von Ihnen z.B. auf *.tmp (case sensitive) beantragt und konfiguriert wurde. Pro Teilnehmer ist nur ein temporärer Dateiname zur Upload-Absicherung möglich. Falls Sie diese Lösung benötigen, wenden Sie sich bitte an den POET ISPC Support.

     

    War diese Antwort hilfreich? Ja / Nein

  • Split - Funktion beim Senden

    Die Split-Funktion zur Aufsplittung von Kontainer-Daten unterschiedlicher Empfänger, wurde in den SFTP Eingangsprozess im Clearing übernommen, d.h. Sie müssen die Daten nicht splitten. Nach dem Split-Vorgang erhalten Ihre Dateinamen „ABC.DAT“ zusätzlich die Split-Nummer, d.h. „ABC.nn.DAT“

    Die Split-Funktion arbeitet auch für Rechenzentren.

    War diese Antwort hilfreich? Ja / Nein

  • Logging und Nachverfolgbarkeit der SFTP EDI-Press Transfers

    Jeder Teilnehmer, der seine eigene SFTP-Infrastruktur nutzt, sollte ein lokales Logging mit Datum/Zeit, SFTP-Befehlen, Dateinamen und Response-Codes implementieren. Auf der Basis dieser lokalen Log-Daten kann die Nachverfolgbarkeit einzelner Dokumente von und in die Inhausanwendung erfolgen und es kann eine optionale Alarmierung bei Fehlersituationen aufgesetzt werden.

    Die ISPC stellt darüber hinaus eine Online Dokumentenverfolgung bereit in der Sie die Metadaten der von Ihnen versendeten und empfangenen Daten einsehen können. Siehe auch FAQ Informationen zu EDI-Press Datenübermittlung.

    War diese Antwort hilfreich? Ja / Nein

  • Dateinamen beim SFTP Upload

    Die Dateinamen dürfen keine Sonderzeichen (Leerzeichen, Satzzeichen, Umlaute, Symbole, diakritische Zeichen) enthalten.

    Die Dateinamen der Dateien an EDI-Press sollten über eine längere Zeitdauer eindeutig sein (Rückverfolgbarkeit der EDI-Daten in die Inhaus-Umgebung). Hierzu kann der Sendedateinamen in der Dokumentenverfolgung herangezogen werden.

    Die maximale Länge eines Dateinamens ist 35 Zeichen.

    War diese Antwort hilfreich? Ja / Nein

  • Transaktionslogik beim Empfangen / SFTP Download

    von EDI-Press Clearing zum lokalen ./<Eingangsverzeichnis>
    Dateinamen nach dem Download, siehe FAQ Dokumentenverfolgung und FAQ Dateinamen nach SFTP Download

    1. alle Daten von ./out des ISPC SFTP-Servers herunterladen
      sortiert nach Dateiname, älteste zuerst (Chronologie)
       
    2. Vollständigkeit der Daten nach dem download überprüfen
       
    3. Dateien von ./out löschen (Transaktionsende)

    War diese Antwort hilfreich? Ja / Nein

  • Dateinamen nach SFTP Download

    Die Dateinamen nach dem SFTP Download können (optional) in der Online Dokumentenverfolgung angezeigt werden.

    Beispielhafte Dateinamen nach SFTP Download:
    220407GENRAL20007010010001821700338000001
    220407GENEXP30001124010001821700114600002

    YYMMDDTTTTTTSSSSSSSSSRRRRRRRRRNNNNNNNNNNV
       YYMMDD           => Datum
       TTTTTT             => GENRAL oder GENEXP (siehe Genereller ID, Kennzeichen Terminierung)
       SSSSSSSSS     => Sender
       RRRRRRRRR   => Empfänger 
       NNNNNNNNN   => interner fortlaufender Zähler
       V                        => Nummer der Instanz (aktuell 1 oder 2)
     

    War diese Antwort hilfreich? Ja / Nein

  • ISPC SFTP Kommandozeilen Tool

    ISPC SFTP-Kommandozeilen Tool: (ISPC_SFTP_cmd)

    Achtung, das Tool kann nur im Zusammenhang mit EDI-Press genutzt werden

    ISPC Tool: benötigt Java 8 oder höher, oder Open JDK
    Download: www.ISPC.de und Download Center


    Zip-File in leeres Verzeichnis (z.B. ./IS) auf dem SFTP Client Rechner kopieren und entpacken
    „authenticator.properties“: key.path anpassen ( bitte / verwenden)
    Den private und public key können Sie ggf. mit Hilfe des Tools "ISPC_KEY_GENERATOR" erzeugen

    Aufruf: java -jar <path/>ISPC_SFTP_CMD.jar <COMMAND>
     
    Das ISPC SFTP cmdline-Tool bietet
    .. \ ISPC_SFTP_cmd ?         diese Hilfe Informationen
    .. \ ISPC_SFTP_cmd send      versendet Daten von Ihrem lokalen .\out an Ihren EDI-Press SFTP-Account
    .. \ ISPC_SFTP_cmd receive   empfängt Daten von Ihrem EDI-Press SFTP-Account in Ihr lokales .\in Verzeichnis
    .. \ ISPC_SFTP_cmd snd_rcv   überträgt Daten von und zu Ihrem EDI-Press SFTP-Account (siehe oben)
     
    Dateien werden nach erfolgreicher Übertragung zu / von Ihrem EDI-Press SFTP-Account gelöscht.
    Es können nur Inhouse-Daten von EDI-Press übertragen werden.
    Wenn Sie das Tool ISPC_SFTP_cmd verwenden, akzeptieren Sie die "ISPC SFTP-Richtlinie".
     

    War diese Antwort hilfreich? Ja / Nein

  • SFTP Anbindung via WinSCP (Template ohne Gewähr)

    Diese Skizze einer SFTP Anbindung via WinSCP ist nicht vollständig und es wird keine Gewähr übernommen.

    1. Konfiguration und Installation auf Windows Rechner
    2. Verzeichnisstruktur (beispielhaft)
      C:\ISPC_SFTP  .\FROMHOST
                                         - Backup
                                  .\TOHOST
                                         - Backup
                                   .\LOG
                                   .\SFTP_Scripte
                                   .\WinSCP_Keys (Ablage Privat- / und Public-Key
    3. Konfiguration und Key Generierung der SFTP Verbindung „ISPC“ in WinSCP
      a) ISPC Konfiguration mit <Benutzername> anlegen
      b) Schlüsselpaar generieren
      c) Skriptaufruf konfigurieren
           Der Batch gesteuerte Aufruf erfolgt mit WinSCP.com, nicht mit WinSCP.exe!
       
    4. Beispiel - Skript EDI-Press Download
      # ----------------------------------------
      # Download EDI-Press Daten
      # ----------------------------------------
      # Aufruf des Scripts mit CMD Datei für WinSCP "ISCP_SFTP_IN.CMD.
      # C:\"Program Files (x86)\WinSCP\WinSCP.com" /script=C:\ISPC_SFTP\SFTP_Scripte\ISPC_SFTP_In.txt >>C:\ISPC_SFTP\LOG\ISPC_SFTP_In.log

      # Verbinden mit dem in WinSCP konfigurierten ISPC SFTP-Login
      # open EDI-Press               
      open sftp://<Benutzer>@sftp.ispc.de:6167/ -hostkey="ssh-xxxxxxxxx" -privatekey="C:\ISPC_SFTP\WinSCP_KEY\<private-key>" -rawsettings ConsiderDST=0

      # remotes Verzeichnis einstellen   
      cd /<Benutzer>/out

      # lokales Verzeichnis einstellen     
      lcd C:\ISPC_SFTP\TOHOST\

      # alle Dateien aus EDI-PRess "out" in lokales Verzeichnis (optional Umbenennung in *.DAT) 
      get -delete * C:\ISPC_SFTP\TOHOST\*  
      # get -delete * C:\ISPC_SFTP\TOHOST\*.DAT  

      # Exit WinSCP    
      exit
       
    5. Beispiel - Skript EDI-Press Upload
      # -----------------------------------------------------
      # Upload von HOST System zu ISPC (POET)
      # -----------------------------------------------------
      # C:\"Program Files (x86)\WinSCP\WinSCP.com" /script=C:\ISPC_SFTP\SFTP_Scripte\ISPC_SFTP_Out.txt >>C:\ISPC_SFTP\LOG\ISPC_SFTP_Out.log

      # Verbinden mit dem in WinSCP konfigurierten ISPC SFTP-Login
      # open ISPC
      open sftp://<Benutzer>@sftp.ispc.de:6167/ -hostkey="ssh-xxxxxxxxxx" -privatekey="C:\ISPC_SFTP\WinSCP_KEY\ISPC_PVP_privat.ppk" -rawsettings ConsiderDST=0

      # remotes Verzeichnis einstellen
      cd /<Benutzer>/incoming

      # lokales Verzeichnis einstellen
      lcd C:\ISPC_SFTP\FROMHOST\

      # *.DAT Dateien hochladen und Dateien im lokalen Verzeichnis löschen
      put -delete *.DAT ./

      # alle Dateien im remoten Verzeichnis nach /<Benutzer>/in/ verschieben
      mv * /<Benutzer>/in/

      # Exit WinSCP
      exit

    War diese Antwort hilfreich? Ja / Nein

  • Dateikontainer und Zeichensatz

    Bei der EDI-Press Datenübermittlung können von den Sendern sogenannte Dateikontainer mit verschiedenen Satzarten verwendet werden. Das heißt, empfangene Dateien müssen nicht Satzartenrein sein! Daher ist die Satzart nicht im Dateinamen.

    Eine satzartenreinen Verarbeitung der Daten geht nur über eine Eingangsverarbeitung der Daten mit Hilfe des Genereller Idents in den Daten.

    Aus Kompatibilitätsgründen ist weiterhin der Zeichensatz: Codepage 437 / CP437 (PC DOS und MS-DOS) Pflicht.

    UTF8 wird aktuell nicht unterstützt!

    War diese Antwort hilfreich? Ja / Nein

  • Erweiterte Vereinbarung zum SFTP basierten EDI-Press Verfahren

    Die Teilnehmer stimmen der Einhaltung der techn. Vorgaben zu. Ein Missbrauch bzw. zuwiderhandeln kann (auch automatisiert) zur temporären Sperrung des SFTP-Accounts führen.

    Support-Anfragen zur Konfigurationsänderung der EDI-Press Anbindung müssen über im Portal www.ISPC.de hinterlegte (allgemeine oder technische) Ansprechpartner erfolgen.
    Der OpenSSH key ist der ISPC bzw. dem technischen Dienstleister per Mail mit Terminvorschlägen zur Umstellung zur Verfügung zu stellen. Es kann pro Teilnehmer-Account lediglich ein key hinterlegt werden. Ein Zertifikatstausch ist nur zu Zeiten in denen noch Handlungsbereitschaft auf Seiten des Kunden und der ISPC/POET besteht möglich.     
    Die Termine sollten an Werktagen Mo-Do zwischen 09 und 15 Uhr erfolgen. 
    Erst nach kontrollierter Umstellung mit anschließendem Test wird wieder in die Produktionsphase übergegangen. Es handelt sich um eine kritische Geschäftsanwendung, der Tausch muss daher geplant erfolgen. 

    Bitte die Transferzeiten nicht zur „vollen“ bzw. „halben“ Stunde einplanen, so vermeiden Sie mögliche Störungen aufgrund von Lastspitzen, die durch die Summe der Transfers aller Teilnehmer entstehen könnten.
    Es dürfen nur Daten im EDI-Press Format entsprechend der Satzarten-Dokumentation (siehe www.ISPC.de)  übermittelt werden! Fehlermeldungen, auch automatisiert übermittelte, sind umgehend abzuarbeiten und zu beheben.
        
    Sollte Ihre Firma die Sicherheitsanforderung der ISPC nach Authentifikation per public key nicht unterstützen können, so kann übergangsweise und auf Ihrer Anforderung hin eine unsicherere Benutzername / Passwort Authentifizierung konfiguriert werden.

    Weiterhin zu beachten:

    1. Anzahl der Wechselanforderungen max. einer pro Quartal ??
    2. nur eine Verbindung pro Teilnehmer zur selben Zeit
    3. bei 5 aufeinander folgenden Regelverletzungen / Fehlversuchen kann der Account temporär gesperrt werden
    4. bei Inaktivität von max. 30 Sekunden ist die Verbindung freizugeben
    5. pro SFTP Account ist ein Kontingent / Quote von 1 GB konfiguriert
    6. Geschwindigkeitsbegrenzung auf ca. 5 Mbit/s  (100 MB in ~3 Minuten)
    7. Maximalgröße einer Upload-Datei von 100 MB
    8. Häufigkeit des SFTP Sessions/Pollings max. 4/h

    War diese Antwort hilfreich? Ja / Nein

  • www.ispc-login.de ist nicht www.ISPC.de !

    Falls Ihr Passwort nicht funktioniert, bitte prüfen Sie, ob Sie auf der richtigen Webseite sind:

    www.ISPC.de => Intermedia Standard Presse-Code GmbH & Co. KG unter anderem für EDI-Press

    https://www.ispc-login.de => Palliative Care

    War diese Antwort hilfreich? Ja / Nein

Konnten wir Ihre Frage nicht beantworten? Welche Information fehlt Ihrer Meinung nach?

News

Nicht abgeholte EDI-Dokumente, Dateinamen beim SFTP Download

weiterlesen…

Der EDI-Press Server Version 2007 oder früher ist End-of-Life

 

weiterlesen…

Information log4j Schwachstelle


Sehr geehrte EDI-Press Teilnehmer,
 

der E…

weiterlesen…